Advertisement
  1. Code
  2. Mobile Development

Erstellen Ihrer ersten iOS-Anwendung

Scroll to top
Read Time: 16 mins
This post is part of a series called Learn iOS SDK Development From Scratch.
How to Test Your App on an iOS Device
Learning C: A Primer

German (Deutsch) translation by Katharina Grigorovich-Nevolina (you can also view the original English article)

Obwohl wir in dieser Serie bereits einiges über die iOS-Entwicklung gelernt haben, sind Sie sicher gespannt darauf, iOS-Anwendungen zu erstellen, die etwas Cooles oder Nützliches bewirken. In diesem Tutorial wird Ihr Wunsch erfüllt. Mit Xcode erstellen Sie ein iOS-Projekt von Grund auf neu, ändern den Quellcode des Projekts und führen Ihre Anwendung entweder auf dem iOS-Simulator oder auf einem physischen Gerät aus.


Colorific

Colorific ist der Name der Anwendung, die wir erstellen möchten. Die Idee hinter Colorific ist einfach: Jedes Mal, wenn der Benutzer den Bildschirm des Geräts berührt, ändert sich die Farbe des Bildschirms. Obwohl das Konzept grundlegend ist, eignet sich Colorific perfekt für den Einstieg und die Erkundung der Vor- und Nachteile der iOS-Entwicklung.


1. Erstellen Sie ein neues Xcode-Projekt

Wie wir bereits in dieser Serie gesehen haben, wird jede iOS-Anwendung als Xcode-Projekt ausgeführt. Was ist ein Xcode-Projekt? Ein Xcode-Projekt ist ein Container oder ein Repository, das die Dateien, Assets und Informationen enthält, die zum Erstellen eines oder mehrerer Produkte erforderlich sind.

Beachten Sie, dass dies nicht auf den Quellcode und die Assets eines Projekts wie Bilder und andere Medien beschränkt ist. Ein Projekt verfolgt auch die Verbindungen zwischen seinen verschiedenen Elementen und weiß, wie die Endprodukte aus seinen Elementen erstellt werden.

Starten Sie Xcode und erstellen Sie ein neues Xcode-Projekt, indem Sie im Menü Datei die Option Neu > Projekt ... wählen. Eine alternative Option ist das Drücken von Shift + Command + N.

Falls das Begrüßungsfenster von Xcode beim Starten von Xcode angezeigt wird, sollten Sie es schließen, damit Sie lernen, wie Sie über das Xcode-Menü ein neues Projekt erstellen.


2. Wählen Sie eine Anwendungsvorlage

Der Einstieg in eine neue Anwendung oder ein neues Projekt ist in Xcode dank der mitgelieferten Anwendungsvorlagen einfach. Für die Anwendung, die wir erstellen möchten, benötigen wir die Single View-Anwendung-Vorlage. Schauen Sie sich auch die anderen Anwendungsvorlagen an, wählen Sie jedoch die Single View-Anwendung-Vorlage für Colorific.


3. Konfigurieren Sie das Projekt

Nachdem Sie die Single View-Anwendung-Vorlage ausgewählt und auf die Schaltfläche Weiter geklickt haben, zeigt Xcode eine Liste mit Optionen an, mit denen Sie Ihr neues Projekt konfigurieren können. Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Optionen.

  • Produktname: Der Produktname ist der Name Ihrer Anwendung. Ich habe meine Anwendung Colorific benannt, kann aber Ihre Anwendung beliebig benennen.
  • Organisationsname: Der Organisationsname kann Ihr eigener Name oder der Name Ihres Unternehmens sein. Xcode verwendet den Organisationsnamen für verschiedene Zwecke, z. B. zum Hinzufügen eines Copyright-Hinweises zu jeder Quelldatei.
  • Firmenkennung: Die Firmenkennung ist eine eindeutige Zeichenfolge, die Xcode (zusammen mit dem Produktnamen) verwendet, um die Paketkennung der Anwendung zu erstellen. Apple empfiehlt, die Reverse-Domain-Namenskonvention anzuwenden, um dies einzigartig zu machen. Beachten Sie, dass die von Ihnen verwendete Domain nicht mit dem DNS-System oder den Internet-Domainnamen verknüpft ist. Zum Beispiel heißt meine Firma Code Foundry und befindet sich in Belgien, was bedeutet, dass meine Firmenkennung be.codefoundry ist. Ich könnte jedoch genauso gut be.code-foundry oder com.codefoundry verwenden. Für dieses Tutorial habe ich die Firmenkennung auf com.tutsplus gesetzt.
  • Bundle-ID: Auch wenn Sie die Bundle-ID beim Erstellen eines neuen Xcode-Projekts nicht angeben können, können Sie sie nach dem Erstellen Ihres Projekts ändern. Standardmäßig ist die Bundle-ID die Kombination aus der Firmen-ID und dem Produktnamen. Beachten Sie, dass Leerzeichen im Produktnamen durch Bindestriche in der Bundle-ID ersetzt werden, da die Bundle-ID keine Leerzeichen enthalten darf.
  • Klassenpräfix: Beim Erstellen benutzerdefinierter Klassen in Ihrem Projekt ist es wichtig, dass die Klassennamen nicht mit vorhandenen Klassennamen kollidieren. Durch Angabe eines Klassenpräfixes stellt Xcode neuen Klassen dieses benutzerdefinierte Klassenpräfix voran, um sicherzustellen, dass Namenskollisionen abgewendet werden. Ein gängiger Ansatz ist die Verwendung Ihrer Initialen, in meinem Fall BJ, oder einer Kombination, die sich auf Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation bezieht, z. B. TSP for Tuts+.
  • Geräte: In der aktuellen Version von Xcode (5.1 zum Zeitpunkt des Schreibens) enthält das Dropdown-Menü Geräte drei Optionen: iPad, iPhone und Universal. Diese Konfigurationsoption teilt Xcode mit, auf welche Geräte Ihr Projekt abzielt. Wenn Sie die letzte Option, Universal, auswählen, zielt Ihr Projekt sowohl auf die iPad- als auch auf die iPhone-Gerätefamilie ab. Der iPod Touch gehört, wie Sie vielleicht vermutet haben, zur iPhone-Gerätefamilie.

Sie sollten jetzt die verschiedenen Konfigurationsoptionen beim Einrichten eines neuen Xcode-Projekts gut verstehen. Für dieses Projekt empfehle ich, die im obigen Screenshot gezeigten Optionen zu verwenden. Beachten Sie, dass die meisten Optionen leicht geändert werden können, nachdem Sie Ihr Projekt erstellt haben. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter, wenn Sie mit der Konfiguration Ihres Projekts fertig sind.


4. Speichern Sie das Projekt

Im nächsten Schritt fragt Xcode, wo Sie Ihr neues Projekt speichern möchten. Möglicherweise haben Sie das kleine Kontrollkästchen am unteren Rand des Fensters mit der Bezeichnung "Git-Repository auf meinem Mac erstellen" bemerkt. Der graue Text unter dem Kontrollkästchen Xcode stellt Ihr Projekt unter Versionskontrolle.

Wie ich schon früher in dieser Serie erwähnt habe, ist die Versionskontrolle in der Softwareentwicklung unverzichtbar. Diese Serie wird dieses Thema nicht im Detail behandeln, aber wenn Sie es mit der Softwareentwicklung ernst meinen, dann empfehle ich Ihnen dringend, sich über die Versionskontrolle zu informieren.

Git ist das beliebteste SCM-System (Source Code Management) in der Cocoa-Community. Es ist jedoch durchaus möglich, ein anderes SCM-System wie SVN oder Mercurial zu verwenden.

Teilen Sie Xcode mit, wo Sie Ihr Projekt speichern möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Xcode zum Erstellen eines Git-Repositorys für das Projekt zu autorisieren, und klicken Sie auf die Erstellen-Schaltfläche.


5. Erkunden der Benutzeroberfläche von Xcode

Bevor wir fortfahren, möchte ich einige Minuten dauern, um die Benutzeroberfläche von Xcode zu erkunden. Sie können vier verschiedene Bereiche sehen:

  • eine Symbolleiste oben
  • eine Seitenleiste auf der linken Seite
  • eine Hauptansicht in der Mitte
  • eine Seitenleiste rechts

Symbolleiste

Die Symbolleiste oben enthält die Schaltflächen und Menüs, die Sie häufig verwenden. Wie wir bereits früher in dieser Serie gesehen haben, befinden sich die Schaltflächen zum Ausführen und Stoppen einer Anwendung in der Symbolleiste.

Die Anzeige in der Mitte der Symbolleiste ähnelt der Anzeige in iTunes. Es werden Informationen zum Status Ihres Projekts angezeigt. Sie erfahren beispielsweise, wann ein Build erfolgreich ist oder fehlschlägt.

Mit den beiden segmentierten Steuerelementen rechts in der Symbolleiste können Sie die Benutzeroberfläche von Xcode anpassen. Spielen Sie mit den verschiedenen Steuerelementen, um herauszufinden, wie jedes von ihnen die Benutzeroberfläche von Xcode ändert.

Navigator

Der Hauptzweck der linken Seitenleiste ist die Navigation und wird häufig als Xcode-Navigator bezeichnet.

Der Navigator verfügt über verschiedene Registerkarten mit dem Projektnavigator ganz links. Die Auswahl in der linken Seitenleiste bestimmt, was in der Hauptansicht von Xcode, dem Arbeitsbereich, angezeigt wird.

Hauptansicht oder Arbeitsbereich

Die Hauptansicht oder der Arbeitsbereich ist der Bereich, in dem Sie die meiste Zeit verbringen. Es ist das Arbeitspferd von Xcode und zeigt an, was im Navigator ausgewählt wurde.

Inspektor

Während die linke Seitenleiste steuert, was in der Hauptansicht von Xcode angezeigt wird, spiegelt der Inhalt der rechten Seitenleiste wider, was in der Hauptansicht angezeigt oder ausgewählt wird.

Die rechte Seitenleiste, auch als Inspektor bezeichnet, passt sich an die Auswahl des Benutzers in der Hauptansicht an.


6. Das Projekt erkunden

Es ist Zeit, sich das Projekt selbst anzusehen. Der Projektinhalt wird im Projektnavigator angezeigt, der ersten Registerkarte in der linken Seitenleiste. Wählen Sie das erste Element im Projektnavigator aus, um die Projektdetails in der Hauptansicht anzuzeigen.

Die Hauptansicht besteht aus zwei Abschnitten, einer Seitenleiste links und einer Detailansicht rechts. In der Seitenleiste sehen Sie zwei Elemente, Ihr Projekt mit einem Element und Ziele mit zwei Elementen.

Es ist gut, frühzeitig zu wissen, was der Unterschied zwischen einem Projekt und einem Ziel ist. Wie bereits erwähnt, ist ein Projekt ein Repository für die Dateien, Assets und Daten, die zum Erstellen eines oder mehrerer Produkte erforderlich sind. Ein Ziel bezieht sich jedoch auf eines dieser Produkte. Ein Ziel enthält die erforderlichen Anweisungen, um ein Produkt mit den Ressourcen des Projekts zu erstellen. Dies bedeutet, dass ein Projekt mehrere Ziele enthalten kann, um mehrere Produkte zu erstellen. Wie Sie sehen, ist ein Xcode-Projekt mehr als nur ein Ordner mit einer Reihe von Dateien.


7. Bauen und ausführen: Nehmen Sie 1

Bevor wir mit dem Ändern des Quellcodes des Projekts beginnen, kann es interessant sein, Ihr neues Projekt zu erstellen und auszuführen, um zu sehen, was uns die Anwendungsvorlage kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Klicken Sie oben links auf die Ausführen-Schaltfläche und stellen Sie sicher, dass das aktive Schema für die Ausführung der Anwendung im iOS-Simulator konfiguriert ist, indem Sie iPhone Retina (4 Zoll) auswählen.

Wenn alles gut gegangen ist, sollte der iOS-Simulator Ihre Anwendung starten und eine leere, weiße Ansicht mit der bekannten Statusleiste oben anzeigen.


8. Ändern Sie die Benutzeroberfläche

Lassen Sie uns die Hände schmutzig machen und die Benutzeroberfläche der Anwendung ändern. Öffnen Sie den Projektnavigator und wählen Sie die Datei Main.storyboard aus. Eine Datei mit der Erweiterung .storyboard ist eine Benutzeroberflächendatei. In dieser Datei erstellen wir die Benutzeroberfläche der Anwendung.

Das Storyboard enthält ein Element, einen Ansichts-Controller mit der weißen Ansicht, die Sie vor einigen Augenblicken im iOS-Simulator gesehen haben. Der Arbeitsbereich besteht aus einer Seitenleiste, die die Objektdarstellung der Szenen des Storyboards zeigt. Der größte Teil des Arbeitsbereichs enthält die Szenen oder die Benutzeroberfläche der Anwendung.

Wählen Sie das Objekt Ansicht in der View Controller-Szene in der linken Seitenleiste aus und sehen Sie, wie der Arbeitsbereich und die rechte Seitenleiste ihren Inhalt aktualisieren. Oben in der rechten Seitenleiste werden eine Reihe von Registerkarten angezeigt. Jede der Registerkarten enthält eine Sammlung von Attributen, die sich auf das Objekt mit dem Namen Ansicht beziehen.

Die untere Hälfte der rechten Seitenleiste enthält einen Abschnitt mit vier Registerkarten. Die dritte Registerkarte wird durch ein Bild einer dreidimensionalen Box dargestellt. In diesem Feld werden Objekte normalerweise in Xcode angezeigt.

Klicken Sie auf die Registerkarte mit dem Feldsymbol und scrollen Sie durch die angezeigte Liste. Die Liste wird als Objektbibliothek bezeichnet und enthält verschiedene Elemente der Benutzeroberfläche, z. B. Schaltflächen, Schieberegler und Schalter.

Zu Beginn dieses Tutorials habe ich Ihnen gesagt, dass wir eine Anwendung mit einer gewissen Benutzerinteraktivität erstellen werden. Der Benutzer sollte in der Lage sein, den Bildschirm zu berühren, um seine Farbe zu ändern.

Das Erkennen von Berührungen in einer iOS-Anwendung kann auf verschiedene Arten erfolgen. Eine Lösung besteht darin, eine Schaltfläche zu verwenden. Suchen Sie in der Objektbibliothek das Element mit dem Namen UIButton und ziehen Sie es aus der Objektbibliothek in die weiße Ansicht im Arbeitsbereich von Xcode.

Der Benutzer sollte in der Lage sein, jeden Teil des Bildschirms zu berühren, was bedeutet, dass die Schaltfläche den gesamten Bildschirm abdecken sollte. Haben Sie die sechs winzigen Quadrate an den Rändern des Knopfes bemerkt? Durch Verschieben der kleinen Quadrate können Sie die Abmessungen der Schaltfläche ändern.

Passen Sie die Größe der Schaltfläche so an, dass sie den gesamten Bildschirm abdeckt. Machen Sie sich keine Sorgen über die Statusleiste am oberen Bildschirmrand.

Die Ansicht hinter der Schaltfläche ist die Ansicht, die ihre Farbe ändert, wenn der Benutzer den Bildschirm berührt. Im Moment blockiert die Schaltfläche die Ansicht des Benutzers, sodass wir die Attribute der Schaltfläche ändern müssen.

Möglicherweise haben Sie bemerkt, dass die Schaltfläche zur Liste der Objekte in der linken Seitenleiste unterhalb des Objekts mit dem Namen Ansicht hinzugefügt wurde. Wählen Sie die Schaltfläche aus der Liste der Objekte aus und wählen Sie den Attributinspektor in der rechten Seitenleiste aus - die vierte Registerkarte von links. Wir müssen nur zwei Anpassungen vornehmen.

Ändern Sie zunächst den Typ der Schaltfläche von System in Benutzerdefiniert. Dadurch wird die Schaltfläche transparent.

Die zweite Änderung, die wir vornehmen müssen, besteht darin, dem Benutzer durch Ändern des Schaltflächentitels mitzuteilen, was zu tun ist. Das Textfeld neben der Bezeichnung Titel lautet derzeit Schaltfläche. Ändern Sie dies in Tippen, um die Farbe zu ändern, und setzen Sie die Textfarbe auf Schwarz, damit sie lesbar ist.

9. Fügen Sie dem View Controller eine Aktion hinzu

Wenn Sie mit dem MVC-Muster (Model-View-Controller) vertraut sind, haben Sie einen Vorsprung beim Erlernen der iOS-Entwicklung. Das MVC-Muster ist ein Muster, das in vielen Sprachen und Frameworks wie Ruby on Rails und CodeIgniter vorkommt.

Die Ansicht in unserer Benutzeroberfläche fällt im MVC-Muster in die Kategorie V. Eine Ansicht wird von einer Steuerung gesteuert. Sehen Sie sich die Dateinamen im Projektnavigator links an. Die Dateien stellen einen Ansichts-Controller dar, der die Ansicht in unserer Benutzeroberfläche steuert.

Was macht ein View Controller? Ein Ansichts-Controller kann tun, was Sie wollen, ist jedoch in erster Linie dafür verantwortlich, alles zu handhaben, was in der von ihm verwalteten Ansicht geschieht. Dies schließt zum Beispiel Berührungen des Benutzers ein. Wenn der Benutzer die Schaltfläche in der Ansicht berührt, liegt es in der Verantwortung des Controllers, das Berührungsereignis zu behandeln.

Wie gehen wir mit einem Touch-Event um? Bei unserer Schaltfläche fügen wir dem View Controller eine Aktion hinzu. Eine Aktion ist ein ausgefallener Name für eine Methode. Was ist eine Methode? Eine Methode ist im Kern eine C-Funktion. Warten. Was? Machen Sie sich an dieser Stelle keine allzu großen Sorgen um die Terminologie. In den nächsten beiden Beiträgen werden C und Objective-C ausführlicher behandelt. Was Sie beachten müssen, ist, dass eine Methode wie eine Methode in Ruby und PHP oder eine Funktion in JavaScript ist.

Wenn Sie eine Methode eines Controllers aufrufen, reagiert dieser darauf. Mit anderen Worten, wenn ein Benutzer die Schaltfläche berührt und wir eine Methode mit diesem Berührungsereignis verbinden, wird der Controller als Reaktion auf dieses Berührungsereignis etwas unternehmen.

Um dem Ansichtscontroller, der die Ansicht in unserer Benutzeroberfläche verwaltet, eine Aktion hinzuzufügen, müssen Sie einige Änderungen an der Datei TSPViewController.h vornehmen. Dateien mit der Erweiterung .h sind Header-Dateien. Die Header-Datei eines View Controllers enthält Informationen zum View Controller - genauer gesagt zur View Controller-Klasse. Wir müssen der Header-Datei nur eine Codezeile hinzufügen. Sehen Sie sich an, wie ich die Header-Datei des View Controllers geändert habe.

Auch wenn wir uns in diesem Tutorial nicht auf die Syntax konzentrieren, ist es ziemlich einfach zu verstehen, was los ist. Der Name der Aktion oder Methode lautet changeColor: und es gibt ein Argument, sender. Der Typ des Arguments ist id, was ein beliebiges Objekt bedeutet. Was sind wieder Objekte? Geduld Heuschrecke. Die Aktion endet mit einem Semikolon.


10. Implementieren Sie die Aktion

Wir haben dem View Controller eine Aktion hinzugefügt, aber die Aktion macht nicht viel. Was wir getan haben, ist eine Aktion zu erklären. Dies bedeutet einfach, dass jeder Teil der Anwendung, der einen Peak in der Header-Datei des View Controllers aufweist, auch weiß, dass er eine Aktion mit dem Namen changeColor: hat. Es ist wie in einem Restaurant, das Ihnen die Speisekarte anbietet. Sie können sehen, was es zu bieten hat, aber es zeigt Ihnen nicht, wie jeder Menüpunkt aussieht oder schmeckt.

Wir müssen die Aktion implementieren und dies in der Implementierungsdatei des View Controllers. Stimmt. Die Datei mit der Erweiterung .m ist die Implementierungsdatei. Wählen Sie die Datei TSPViewController.m aus und sehen Sie sich deren Inhalt an.

Haben Sie erwartet, dass es leer ist? Xcode hat uns einen Boilerplate-Code gegeben, der für View-Controller üblich ist. Das Schöne an Objective-C ist, dass es sehr gut lesbare Methodennamen hat. Entwickler beschweren sich häufig, dass die Methodennamen lang sind, aber der Vorteil ist, dass Sie wissen, was eine Methode tut, indem Sie nur ihren Namen betrachten.

Um die Aktion changeColor: zu implementieren, kopieren wir das, was wir in die Header-Datei geschrieben haben, und ersetzen das nachfolgende Semikolon durch eine öffnende und eine schließende geschweifte Klammer.

Ich habe den Inhalt der gesamten Implementierungsdatei hinzugefügt, damit Sie sehen können, wo Sie die Methodenimplementierung hinzufügen sollten. Es muss nach @implementation TSPViewController und vor dem letzten @end sein. Beachten Sie auch, dass es nicht in einer anderen Methodenimplementierung verschachtelt werden kann.

Es ist Zeit, etwas Nützliches in unserer Aktion zu tun. Ich werde nicht jede Codezeile im Detail erklären, aber ich werde Ihnen den Kern dessen geben, was passiert.

Wie Sie vielleicht wissen, ist es möglich, eine Farbe in die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau zu unterteilen. In unserer Aktion generieren wir drei Zufallszahlen zwischen 0 und 255 und verwenden diese Zahlen, um eine Zufallsfarbe zu erstellen.

Die Methode, mit der wir die Farbe erstellen, ist sehr beschreibend, colorWithRed:green:blue:alpha:. In der letzten Zeile unserer Aktion setzen wir die Hintergrundfarbe der Ansicht in unserer Benutzeroberfläche auf diese neue, zufällig generierte Farbe.

Das Wort self bezieht sich auf den View Controller. Mach dir keine Sorgen, wenn nichts davon Sinn macht. Es wird klarer, wenn wir in den nächsten Lektionen die Grundlagen von C und Objective-C behandelt haben.

Kommentare sind beim Schreiben von Code wichtig. Haben Sie die Kommentare entdeckt, die ich zur Implementierung von changeColor hinzugefügt habe? Einzeilige Kommentare beginnen mit zwei Schrägstrichen(//), während mehrzeilige Kommentare mit /* beginnen und mit */ enden.


11. Schließen Sie die Aktion an

Die Methode ist implementiert, aber beim Erstellen und Ausführen der Anwendung wird nichts Spektakuläres passieren. Probieren Sie es aus, wenn Sie mir nicht glauben.

Was fehlt, ist eine Verbindung zwischen der Schaltfläche und der Aktion des View Controllers. Woher sollte der View Controller wissen, dass die Aktion changeColor: ausgelöst werden muss, wenn auf die Schaltfläche getippt wird?

Diese Verbindung herzustellen ist einfach. Öffnen Sie das Storyboard, indem Sie die Datei Main.storyboard auswählen und das View Controller-Objekt in der View Controller-Szene auswählen.

Öffnen Sie bei ausgewähltem View Controller-Objekt den Verbindungsinspektor in der rechten Seitenleiste - der ersten Registerkarte von rechts. Wenn Sie die Schritte korrekt ausgeführt haben, sollte unsere neue Aktion im Abschnitt "Erhaltene Aktionen" angezeigt werden.

Sie sollten einen leeren Kreis rechts von der Aktion changeColor: sehen. Klicken und ziehen Sie vom Kreis auf die Schaltfläche in unserer Benutzeroberfläche.

Ein Menü wird angezeigt, wenn Sie die Maus loslassen. Das Popup-Menü enthält eine Liste der Touch-Ereignistypen. Das Touch-Event, an dem wir interessiert sind, heißt Touch Up Inside. Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn ein Benutzer die Taste berührt und seinen Finger hebt. Dies ist das häufigste Verhalten der meisten Schaltflächen.

Nachdem Sie die Schaltfläche und die Aktion verbunden haben, sollten Sie sehen, dass die rechte Seitenleiste die gerade hergestellte Verbindung widerspiegelt. Großartig. Sie haben Ihre erste echte Bewerbung erfolgreich abgeschlossen.


12. Bauen und ausführen: Nehmen Sie 2

Erstellen und führen Sie Ihre Anwendung im iOS-Simulator aus und tippen Sie auf den Bildschirm des Simulators. Jedes Mal, wenn Sie auf den Bildschirm tippen, sollte sich seine Farbe in eine neue, zufällige Farbe ändern. Wie cool ist das?


Schlussfolgerung

Wir haben in diesem Tutorial viel behandelt. Obwohl dieser Beitrag ziemlich lang war, haben wir nicht viel getan. Wenn Sie die Theorie kennen, können Sie Colorific in weniger als fünf Minuten erstellen.

In den nächsten beiden Beiträgen werde ich die Grundlagen von C und Objective-C behandeln. Dies bereitet Sie auf die interessanten Dinge im Rest der Serie vor.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Code tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.