Unlimited Plugins, WordPress themes, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Code
  2. Plugins

Erste Schritte mit BuddyPress

by
Length:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Valentina (you can also view the original English article)

Best of Wptuts 2011: Jede Woche bis Januar werden wir einige unserer Lieblingsbeiträge aus dem Jahr 2011 erneut besuchen. Angesichts der jüngsten Popularitätsexplosion von BuddyPress und einer Vielzahl neuer BuddyPress-Themen, die bei ThemeForest verfügbar sind, ist es sinnvoll, loszulegen Diese Zusammenfassung von 2011 mit Adam Murrays unglaublicher BuddyPress-Serie!

Wir haben alle hart daran gearbeitet, dass Wordpress eine großartige Content-Management-Lösung ist, aber was ist mit dem Aspekt der sozialen Netzwerke? Heute möchte ich Sie durch die Grundlagen der Verwendung von BuddyPress führen, einem sozialen Netzwerksystem, das auf der Wordpress-Plattform basiert. Wenn Sie lernen, wie man dies verwendet, wird Ihr Wissensgebiet um einen wirklich wertvollen Gegenstand erweitert, insbesondere da Kunden von Tag zu Tag mehr soziale Integration wünschen.

Ich weiß persönlich, dass ich einen echten Anstieg der Anzahl von Kunden gesehen habe, die soziale Netzwerke direkt auf ihrer Website wünschen. Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, dies zu erreichen, möchte ich Sie heute durch die Verwendung des Plugins BuddyPress führen. Es basiert auf der WordPress-Plattform und wird als soziales Netzwerk in einer Box bezeichnet. Und genau das ist es. Lassen Sie uns nun untersuchen, was genau das bedeutet und wie wir es verwenden können.


Was werden wir tun? 

In diesem Tutorial werde ich Sie von der Installation und Konfiguration von BuddyPress bis zur Verbesserung der Grundfunktionalität durch die Verwendung von Plugins, Themes und Hacks begleiten. Am Ende dieses Tutorials sollten Sie verstehen, wie Sie:

  • Wordpress installieren (für Anfänger im Publikum!)
  • BuddyPress installieren und konfigurieren 
  • die Schlüsselelemente von BuddyPress identifizieren 
  • das BuddyPress-Standarddesign bearbeiten 
  • neue Plugins und Themas installieren 

Schritt 1 Installieren Sie Wordpress

Wenn ein Fehler auftritt, machen Sie sich keine Sorgen! Das Problem liegt wahrscheinlich in Ihrer Datei wp-config.php. Gehen Sie dorthin und finden Sie heraus, welche Einstellung oben falsch ist.

Wenn Sie Wordpress bereits installiert haben, fahren Sie mit Schritt 2 fort. Wenn Sie nicht wissen, wie Wordpress installiert wird, oder eine Auffrischung wünschen, lesen Sie weiter!

Laden Sie zunächst die neueste Version von Wordpress hier herunter. Danach können Sie die berühmte 5-minütige Wordpress-Installation durchführen, die auch hier beschrieben wird.

  1. Erstellen Sie im phpMYadmin Ihres Servers eine neue Datenbank mit dem Namen "wordpress". Wenn Ihr Server automatisch Datenbanknamen erstellt, notieren Sie sich den Namen der Datenbank, in der Sie Wordpress installieren möchten. Sie können auf der ersten Seite eine neue Datenbank hinzufügen, die angezeigt wird, wenn Sie auf den Link phpMYadmin klicken.
  2. Duplizieren Sie im WordPress-Ordner die Datei wp-config-sample.php und benennen Sie sie in wp-config.php um.
  3. Öffnen Sie die Datei wp-config.php in einem Editor. Ab Zeile 17 möchten Sie Folgendes mit Ihrer Konfiguration auf der Startseite Ihres lokalen Servers bearbeiten:

    Offensichtlich haben wir unsere Datenbank in Schritt 1 "WordPress" genannt, also geht das dahin. Wenn ein benutzerdefinierter Datenbankname erstellt wurde, geben Sie diesen Namen ein. Außerdem möchten Sie den Benutzernamen und das Kennwort notieren, die von Ihrem Server erstellt wurden, und diese in die entsprechenden Felder oben eingeben. Einige Webhosts erstellen diese, wenn Sie eine neue Datenbank über das Control Panel erstellen, während andere möglicherweise erfordern, dass Sie diese direkt in phpMYadmin erstellen. Klicken Sie dazu auf die von Ihnen erstellte Datenbank und dann auf die Registerkarte "Benutzer". Erstellen Sie von dort aus einen Benutzer mit allen ausgewählten Berechtigungen und geben Sie dem Benutzer ein Kennwort. Dieser Benutzername und dieses Passwort können dann in Ihre Datei wp-config.php aufgenommen werden.

  4. Da wp-config.php noch geöffnet ist, möchten wir auch unsere eindeutigen Authentifizierungsschlüssel abrufen. Besuchen Sie dazu https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/salt/ und verwenden Sie den angezeigten Code, um die Zeilen 45-52 zu ersetzen:
  5. Speichern und schließen Sie die Datei wp-config.php.
  6. Entpacken Sie den heruntergeladenen Wordpress-Ordner und kopieren Sie den Inhalt per FTP in den Stammordner Ihrer Site, wenn Wordpress Ihre Stamm-URL steuern soll. Wenn Sie möchten, dass Wordpress in einem Unterverzeichnis ausgeführt wird, laden Sie den gesamten Ordner mit dem Namen "wordpress" hoch und benennen Sie ihn in den gewünschten Unterverzeichnisnamen um - wie "blog". Die URL lautet dann http://yoursite.com/ Blog.
  7. Beginnen Sie den Installationsprozess unter wp-admin/install.php.
  8. Wenn Ihre Einstellungen für wp-config.php korrekt sind, werden Sie aufgefordert, den Blognamen, Ihre E-Mail-Adresse und den Benutzernamen einzugeben.

Jetzt sollte Wordpress auf Ihrem Server aktiv und bereit sein. Sie können sich unter http://yoursite.com/wp-login.php anmelden.


Schritt 2 BuddyPress installieren

Das Tolle an der Installation von BuddyPress ist, dass es so einfach ist wie die Installation eines Plugins. Wenn Sie dies mit Wordpress noch nie getan haben, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Wordpress-Dashboard an, sehen Sie sich das Menü auf der linken Seite an und gehen Sie zu "Plugins -> Add New". Suchen Sie dort nach BuddyPress und installieren Sie. Das wars für die Installation über das Wordpress Plugin Installer.
  2. Sie können das Buddypress-Plugin auch über FTP installieren. Laden Sie zunächst hier die neueste Version von BuddyPress herunter. Nachdem Sie es heruntergeladen haben, entpacken Sie den Ordner und laden Sie ihn per FTP in Ihren Ordner wp-content/plugins hoch. Melden Sie sich bei Ihrem Wordpress-Dashboard an und gehen Sie zu "Plugins -> Plugins". Dort aktivieren Sie das BuddyPress-Plugin und fertig!

Sobald BuddyPress aktiviert ist, sehen Sie einen neuen BuddyPress-Menüpunkt. Bevor wir mit der Konfiguration von BuddyPress beginnen, möchte ich mir die wichtigsten Elemente ansehen, die es bietet.

Schritt 2 Schlüsselelemente von BuddyPress

Mitglieder und Freunde

BuddyPress verwendet und erweitert das traditionelle Wordpress-Benutzersystem. In BuddyPress werden Benutzer "Mitglieder" genannt. Mitglieder können mit anderen Mitgliedern befreundet sein, die Aktivitäts-Feeds anderer Mitglieder per RSS und E-Mail verfolgen und unter anderem an Gruppen teilnehmen. Mitglieder können erweiterte Profile und personalisierte Avatare haben und sogar in einem globalen Forumverzeichnis auf Ihrer Website aufgeführt sein. Diese Einstellungen können auch in den "Allgemeinen Einstellungen" von BuddyPress geändert werden.

Erweiterte Profile

Im Gegensatz zur Standardbenutzerregistrierung von Wordpress ermöglicht BuddyPress vollständig benutzerdefinierte Profilfelder, sodass Sie das Profil eines Benutzers an Ihre Wünsche und die Inhalte der Website anpassen können. Diese Felder werden unter "Profilfeldeinrichtung" verwaltet.

Gruppen

Gruppen sind eine großartige Möglichkeit, Mitglieder auf der Website zu beteiligen. Sie basieren auf der Struktur des bbPress-Forums und haben drei Ebenen: öffentlich, privat oder versteckt.

  • Öffentliche Gruppe:
    • Jedes Site-Mitglied kann der Gruppe beitreten.
    • Die Gruppe wird im Gruppenverzeichnis und in den Suchergebnissen aufgelistet.
    • Gruppeninhalt und -aktivität sind für jedes Site-Mitglied sichtbar.
  • Private Gruppe:
    • Nur Benutzer, die eine Mitgliedschaft beantragen und akzeptiert werden, können der Gruppe beitreten.
    • Die Gruppe wird im Gruppenverzeichnis und in den Suchergebnissen aufgelistet.
    • Gruppeninhalt und -aktivität sind nur für Mitglieder der Gruppe sichtbar.
  • Versteckte Gruppe:
    • Nur Benutzer, die eingeladen sind, können der Gruppe beitreten.
    • Die Gruppe wird nicht im Gruppenverzeichnis oder in den Suchergebnissen aufgeführt.
    • Gruppeninhalt und -aktivität sind nur für Mitglieder der Gruppe sichtbar.

Gruppen können ihre eigenen Moderatoren haben, die von Administratoren festgelegt werden, und Mitglieder können einfach den Umfang der Benachrichtigung über Gruppenaktivitäten festlegen, die sie erhalten. Das Gruppenadministrationsfenster sieht folgendermaßen aus:

Messaging

Mit privaten Nachrichten können Ihre Benutzer direkt und privat miteinander kommunizieren. Ihre Benutzer können nicht nur Einzelgespräche führen, sondern auch Nachrichten an mehrere Empfänger senden. Zusätzlich zu privaten Nachrichten können Administratoren und Moderatoren regelmäßig mit Mitgliedern und Gruppen kommunizieren. Plugins können auch die Kommunikation und das Messaging in Ihrer BuddyPress-Installation erheblich verbessern.

Aktivitätsströme

Wie bei einer Statusaktualisierung oder einem Tweet können Mitglieder ihre eigenen Aktivitätsströme aktualisieren. Diese können von anderen Mitgliedern per RSS oder E-Mail verfolgt werden, und andere Mitglieder können über das @ -Symbol erwähnt werden. Außerdem können Streams zu Favoriten werden, kommentiert und beantwortet werden.

Diskussionsforen

In BuddyPress ist bbPress enthalten, mit dem Diskussionsforen erstellt werden können. Diese können durch Plugins oder durch Bearbeiten des bbPress-Codes in wp-content/plugins/buddypress/bp-forums/bbpress/erweitert werden.

Blogs

BuddyPress ermöglicht auch die Erstellung von Wordpress-Blogs für Mitglieder. Um diese Funktion zu aktivieren, müssen Sie neben BuddyPress auch MultiSite verwenden. Während dies außerhalb des Rahmens dieses Tutorials liegt, sind BuddyPress und MultiPress äußerst benutzerfreundlich und ihre Hand in Hand kann für viele Websites eine großartige Option sein.


Schritt 3 Konfigurieren der Admin-Einstellungen von BuddyPress

Bevor Sie sich mit der BuddyPress-Konfiguration befassen, sollten Sie einige Wordpress-Einstellungen beachten:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie unter "Einstellungen -> Allgemein" das Kontrollkästchen "Jeder kann sich registrieren" aktivieren. Andernfalls können neue Benutzer kein Konto registrieren. Sobald dies aktiviert ist, wird im Standarddesign in der rechten Seitenleiste ein Link angezeigt, der zur Registrierung neuer Benutzer auffordert:
  • Als Nächstes möchten Sie sicherstellen, dass Ihre Permalinks von der Standardeinstellung geändert werden. Für die meisten Benutzer ist dies kein Problem. Hier ist eine schnelle Lösung, wenn Ihre Permalinks immer noch auf den Standardwert eingestellt sind:
    • Navigieren Sie zu "Einstellungen -> Permalinks"
    • Aktivieren Sie das Optionsfeld "Benutzerdefinierte Struktur" und geben Sie ein
      • /%category%/%postname%/ 

Nachdem Sie diese zentralen Wordpress-Einstellungen bearbeitet haben, ist es Zeit, sich die Einstellungen von BuddyPress anzusehen. Wenn Sie auf den neuen BuddyPress-Menüpunkt klicken, werden vier Unterpunkte angezeigt:

  1. Allgemeine Einstellungen
  2. Komponenten-Setup
  3. Foren einrichten
  4. Profilfeld einrichten

Sie sollten sich diese ansehen und sie an Ihre sozialen Netzwerkanforderungen anpassen. Sie sind sehr spezifisch und decken alles ab, von Registrierungsfeldern bis hin zur Unterstützung des Forums. Ich möchte sie für diejenigen unter Ihnen, die schüchtern sein mögen, oder für diejenigen unter Ihnen, die mehr über die Einzelheiten erfahren möchten, ausführlicher behandeln.

Allgemeine Einstellungen

Diese Einstellungen sind spezifischer als "Komponenten-Setup" und befassen sich mit einzelnen Aspekten von BuddyPress und der Interaktion von BuddyPress und Ihrer Wordpress-Installation. Die spezifischen Einstellungen sind:

  • Name der Basisprofilgruppe
  • Vollständiger Name Feldname
  • Deaktivieren Sie die Synchronisierung von BuddyPress zu WordPress-Profilen?
  • Admin-Leiste für abgemeldete Benutzer ausblenden?
  • Avatar-Uploads deaktivieren? (Gravatare funktionieren immer noch)
  • Löschen des Benutzerkontos deaktivieren?
  • Globales Forumverzeichnis deaktivieren?
  • Aktivieren Sie das Kommentieren von Aktivitätsströmen in Blog- und Forenbeiträgen?
  • Standardbenutzer-Avatar

Komponenten-Setup

Im Komponenten-Setup können Sie die Schlüsselkomponenten von BuddyPress aktivieren und deaktivieren, über die ich zuvor gesprochen habe. Insbesondere können Sie Folgendes aktivieren oder deaktivieren:

  • Aktivitätsströme
  • bbPress Foren
  • Blog Tracking (für MultiSite-Installationen)
  • Freunde
  • Gruppen
  • Private Messaging
  • Erweiterte Profile

Foren einrichten

Für ein Forum-System verwendet BuddyPress eine Grundform von bbPress. Um die Foren zunächst zu installieren, müssen Sie auf die Schaltfläche "Neue bbPress-Installation einrichten" klicken.

Sobald Sie darauf klicken, werden Sie aufgefordert, die Installation abzuschließen. Klicken Sie, um dies zu bestätigen, und Sie sollten eine Nachricht erhalten, die besagt: "Alles erledigt! Die Konfigurationseinstellungen wurden in der Datei bb-config.php im Stammverzeichnis Ihrer WordPress-Installation gespeichert. "Zusätzlich zu dieser Datei, die im Stammverzeichnis erstellt wird, erstellt bbPress auch eine neue Datenbanktabelle. Alle diese Einstellungen sind in der Datei bb-config.php zu sehen. Ich möchte Ihnen helfen, durch die wichtigen Teile zu führen, die der Datei wp-config.php ähneln, die Sie zur Installation von Wordpress bearbeitet haben.

Zuerst wollen wir bb-config.php öffnen und uns umschauen. In den ersten Zeilen werden dieselben Datenbankkonfigurationsinformationen wie in der Datei wp-config.php angegeben. In Zeile 32 sehen Sie:

Um diese eindeutigen Authentifizierungsschlüssel zu erhalten, besuchen Sie: https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/bbpress/. Kopieren Sie den angezeigten eindeutigen Code und fügen Sie ihn ein. Ersetzen Sie die 4 Zeilen, die mit dem Wort "define" beginnen.

Für diejenigen unter Ihnen, die möglicherweise mit einem Forum arbeiten, das hauptsächlich in einer anderen Sprache verfasst ist, sehen Sie sich den Code an, der in Zeile 55 beginnt:

Die obigen Anweisungen, die beschreiben, wo die MO-Datei abgelegt werden soll, sind falsch. Denken Sie daran, wir verwenden nicht nur bbPress. Wir verwenden eine Version von bbPress, die in BuddyPress integriert ist. Um den Root-Ordner bbPress zu finden, müssen Sie zu wp-content/plugins/buddypress/bp-forums/bbpress/navigieren. Dort können Sie einen neuen Ordner mit dem Namen "Meine Sprachen" erstellen und Ihre Sprachdateien ablegen. Anschließend würden Sie die Datei bb-config.php entsprechend bearbeiten.

Profilfeld einrichten

Hier können Sie benutzerdefinierte Profilfelder hinzufügen, die die von Ihnen erstellte Site widerspiegeln. Im Grunde müssen Benutzer nur einen Namen für ihr Profil eingeben. Dies ist unten hervorgehoben:

Wie Sie sehen, müssen sie dieselben Standardanmeldeinformationen für Wordpress eingeben: Benutzername, E-Mail-Adresse und Kennwort. Denken Sie jedoch daran, dass wir ein soziales Netzwerk erstellen, sodass wir möglicherweise mehr Profilfelder benötigen. Wenn Sie an Facebook denken, umfassen die Profilfelder dort:

  • Aktuelle Stadt
  • Heimatort
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Interessen und Hobbys
  • Ausbildung und Berufserfahrung
  • und viele andere.

Diese Felder sind alle durchsuchbar und tragen wirklich zur Benutzererfahrung bei, da sie auf Ihrer Website mit anderen interagieren. Dies gilt nicht einmal für die Werbemöglichkeiten (ich weiß, dass ich Facebook-Anzeigen und gezielte Nutzer basierend auf Profilfeldern verwendet habe) und andere Sonderfunktionen.

Schritt 4 Konfigurieren der Front-End-Einstellungen von BuddyPress

Es gibt zwar viele Einstellungen, die im Administrator geändert werden können, Sie müssen jedoch viele Dinge über das Front-End Ihrer Website aktualisieren. Ich fand es sehr frustrierend, als ich BuddyPress zum ersten Mal verwendete, weil ich nicht herausfinden konnte, wo ich Gruppen oder viele andere Aufgaben verwalten sollte, die so wichtig waren. Um diese Frustration für Sie zu lindern, finden Sie hier einige wichtige Elemente, die Sie beim Einrichten Ihrer ersten BuddyPress-Site im Front-End konfigurieren und bearbeiten müssen.

Aktivieren des BuddyPress-StandardThemes

In erster Linie müssen Sie das BuddyPress-Standarddesign oder ein anderes BuddyPress-kompatibles Design aktivieren. Dies können Sie tun, indem Sie "Darstellung -> Themen" aufrufen und aktivieren. Anschließend möchten Sie Ihre Website besuchen, um ein Gefühl für das Thema zu bekommen. Sie werden sofort feststellen, dass das StandardTheme neue Navigationselemente wie Aktivität, Mitglieder, Gruppen und Foren hinzufügt. Wenn Ihre Seiten standardmäßig aufgelistet sind, kann diese Navigation sehr voll werden. Ich werde Ihnen später erläutern, wie Sie diese bearbeiten können.

Verwenden der Admin-Leiste

Nachdem Sie Ihr BuddyPress-kompatibles Theme aktiviert haben, besuchen Sie die Startseite und sehen Sie sich Ihre Admin-Leiste an.

Bewegen Sie den Mauszeiger über die Menüelemente und sehen Sie sich die Dropdown-Elemente an. Mithilfe der Admin-Leiste können Sie:

  • Aktivitätsströme verfolgen
  • Nachrichten senden und empfangen
  • Ihr Profil anzeigen und es bearbeiten 
  • Freunde und Anfragen verwalten
  • Gruppen und Anforderungen verwalten
  • und Benachrichtigungen anzeigen.

Gruppen einrichten

Wenn Sie die Diskussionsforen verwenden und Gruppen in BuddyPress '"Component Setup" nicht deaktiviert haben, müssen Sie Gruppen erstellen. Einer der Hauptfehler bei BuddyPress, den ich festgestellt habe, ist, dass standardmäßig jeder eine Gruppe erstellen kann. Daher werde ich Ihnen auch beibringen, wie Sie diese deaktivieren können, indem Sie einfach etwas PHP auskommentieren.

Um eine Gruppe zu erstellen, müssen Sie:

  1. in Ihrer Kopfzeile auf die Navigationsregisterkarte "Gruppen" klicken .
  2. auf "Gruppe erstellen" klicken.
  3. einen Gruppennamen und eine Beschreibung eingeben.
  4. auf "Gruppe erstellen und fortfahren" klicken.
  5. auswählen, ob Sie das Diskussionsforum aktivieren möchten oder nicht und auf welcher Ebene sich die Gruppe befindet: öffentlich, privat oder versteckt. Diese sind oben beschrieben. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  6. als Nächstes einen Gruppen-Avatar hochladen oder die Standardeinstellung verwenden.
  7. abschließend Verbindungen oder Freunde zur Gruppe einladen. Administratoren können jedes Mitglied umfassen.

Sobald Sie auf "Fertig stellen" klicken, werden Sie zur Gruppenhomepage weitergeleitet, die sich unter http://yoursite.com/groups/your-group-name/ befindet. Von dort aus können Sie als Gruppenadministrator Updates veröffentlichen, das Forum verwalten und die Mitglieder der Gruppe verwalten.

Herzlichen Glückwunsch zum Konfigurieren von BuddyPress, Aktivieren eines Themes und Erstellen Ihrer ersten Gruppe! Anstatt dort anzuhalten, gehen wir etwas tiefer und lassen mich einige praktische Dinge teilen, die ich bei der Verwendung von BuddyPress gelernt habe.


Schritt 5 Arbeiten mit BuddyPress-Plugins und -Themen

Das Hinzufügen von Plugins und Designs zu BuddyPress funktioniert genauso wie das Hinzufügen von Designs zu Wordpress. Stellen Sie vor der Installation sicher, dass sie BuddyPress-kompatibel sind, da dies bei vielen Plugins und Themes nicht der Fall ist.

  • Um ein Theme hinzuzufügen, fügen Sie den Themenordner über das Admin-Dashboard unter "Darstellung -> Themen" oder über FTP zu wp-content/theme/hinzu.
  • Um ein neues Plugin hinzuzufügen, fügen Sie den Plugin-Ordner über das Admin-Dashboard unter "Plugins -> Add New" oder über FTP zu wp-content/plugins/hinzu.

Arbeiten mit dem BuddyPress-StandardTheme

Im Gegensatz zu Themen, die Sie später hinzufügen, befindet sich das BuddyPress-StandardTheme nicht im Ordner wp-content/themes. Es befindet sich in wp-content/plugins/buddypress/bp-theme/und trägt die Bezeichnung bp-default. Hier können Sie den Stil und die Vorlagen für das StandardTheme bearbeiten. Ich erwähnte einige Mängel (meiner Meinung nach), die ich Ihnen durch die Korrektur führen möchte.

Bearbeiten der Standard-Header-Navigation

Standardmäßig werden in der Kopfzeile alle neuen Seiten zusätzlich zu den BuddyPress-Elementen angezeigt. Wenn Sie am Ende mehrere Seiten hinzufügen, kann dies schnell zu einem sehr vollständigen Navigationsmenü führen. Darüber hinaus sieht es möglicherweise nicht gut aus. Um dies so zu bearbeiten, dass nur die gewünschten Elemente angezeigt werden, fügen wir über die Datei functions.php ein benutzerdefiniertes Menü hinzu.

Öffnen Sie zunächst die Datei functions.php des Standard-BuddyPress-Themes. Dies kann in wp-content/plugins/bp-theme/bp-default gefunden werden. Schauen Sie sich die ersten Codezeilen an:

Darunter wollen wir unsere benutzerdefinierte Menüfunktion aufrufen.

Hier erstellen wir die Funktion für das neue Header-Menü und benennen sie entsprechend. Anschließend fügen wir die Aktion hinzu, mit der das neue benutzerdefinierte Menü erstellt wird. Jetzt öffnen wir im selben bp-Standardordner die Datei header.php, damit wir dieses neue benutzerdefinierte Menü neben die Standardelemente von BuddyPress stellen können. Scrollen Sie nach unten zu Zeile 46, und Sie sehen den Code für dieses Navigationsmenü.

Zeile 47-77 behandelt die Standard-BuddyPress-Elemente. Wir haben es mit Zeile 79 zu tun, in der neue Seiten angezeigt werden können.

Um dort unser benutzerdefiniertes Menü anzuzeigen, möchten wir diese Zeile durch Folgendes ersetzen:

Dadurch wird das Header-Menü eingefügt, das wir in unserer Datei functions.php erstellt haben, und es werden auch die <div >-Wrapper entfernt, die benutzerdefinierten Menüs beiliegen. Wenn Sie dies jedoch belassen, erhalten Sie zwei ungeordnete Listen, da das benutzerdefinierte Menü weiterhin die Standard-<ul >-Wrapper enthält. Um dies zu beseitigen, navigieren wir zurück zu unserer functions.php und verwenden preg_replace, um diese Wrapper zu ersetzen.

Unten

hinzufügen:

Fügen Sie Ihrem benutzerdefinierten Menü einige Menüpunkte hinzu und genießen Sie es! Sie haben gerade eine Anpassungsebene zum Standarddesign von BuddyPress hinzugefügt.

Deaktivieren der Möglichkeit für jedermann, eine Gruppe zu erstellen

Um die Schaltfläche "Gruppe erstellen" zu deaktivieren, navigieren Sie in der bp-Standardvorlage zu groups/index.php. Scrollen Sie nach unten zu Zeile 7, die folgendermaßen aussieht:

Ich möchte nicht den gesamten Link für die Gruppenerstellung auskommentieren, aber ich möchte ihn möglicherweise auf mich selbst als Administrator beschränken. Dazu ersetze ich einfach

mit

Dies stellt sicher, dass nur Superadministratoren neue Gruppen erstellen können. Alle anderen Benutzer erhalten ein Gruppenverzeichnis, jedoch nicht die Schaltfläche zum Erstellen einer neuen Gruppe.

Ein paar BuddyPress Plugins

Ich wollte eine Liste von Plugins hinzufügen, die für mich von unschätzbarem Wert sind, da ich BuddyPress zum Verwalten von Websites für soziale Netzwerke verwendet habe. Ich bin mir sicher, dass Sie andere haben werden, daher würde ich gerne erfahren, was für Sie funktioniert hat und wie. Hier ist meine Liste - in keiner bestimmten Reihenfolge:

  • BP-Gruppendokumente - Dieses Plugin erstellt einen Dokumentenspeicherbereich innerhalb jeder Gruppe. Hervorragend geeignet, um Ressourcen an Gruppen weiterzugeben.
  • BuddyPress-Gruppen-E-Mail-Abonnement - Mit diesem Plugin können Benutzer E-Mail-Benachrichtigungen über Gruppenaktivitäten erhalten, insbesondere über Forenbeiträge. Wöchentliche oder tägliche Digests verfügbar. Jeder Benutzer kann auswählen, wie er seine Gruppen abonnieren möchte.
  • Willkommenspaket - Mit diesem Plugin können Sie automatisch registrierte Verwendungszwecke über eine Einladung eines Freundes oder einer Gruppe sowie eine Willkommensnachricht senden. Es kann sie auch auf eine Startseite umleiten. Sie können auch die von BuddyPress gesendeten Standard-E-Mails anpassen, um sicherzustellen, dass sie der Marke und dem Ton Ihrer Website entsprechen.
  • BuddyPress-Moderation - Dieses Plugin fügt Links/Schaltflächen hinzu, um unangemessenen Inhalt zu kennzeichnen, und bietet Moderatoren eine bequeme Möglichkeit, Berichte anzuzeigen und Maßnahmen zu ergreifen.
  • BuddyPress Forum Topic Mover - Mit diesem Plugin können Forum-Moderatoren und Systemadministratoren Themen verschieben, die in BuddyPress unter der falschen Gruppe platziert sind.
  • BuddyPress-Ankündigungsgruppe - Mit diesem Plugin können Sie jede BuddyPress-Gruppe in eine Nur-Ankündigungsgruppe ändern, in der nur Administratoren und Moderatoren Beiträge verfassen können.
  • s2member - Wenn Sie ein Mitgliederforum starten möchten, ist s2member ein großartiges Plugin für Sie. Im Gegensatz zur Wunschliste (die auch nicht kostenlos ist) lässt sich s2member in BuddyPress und Multisite integrieren. Dazu werden URLs für bestimmte Benutzerebenen eingeschränkt. Es ermöglicht auch benutzerdefinierte Anmelde- und Registrierungsseiten und verfügt über eine vollständige Dokumentation und eine Lernbibliothek für Erstbenutzer.

Es gibt viele andere Plugins, die benutzerdefinierte Gruppen-Startseiten, Chat-Funktionen und mehr ermöglichen. Besuchen Sie unbedingt das Plugin-Repository hier, um die verfügbaren Plugins zu durchsuchen und diejenigen zu finden, die die Funktionen bieten, die Ihre Site benötigt.


Schlussfolgerung

BuddyPress ist eine großartige Lösung, wenn Sie eine Social-Networking-Site auf der Wordpress-Plattform aufbauen möchten. Wenn Sie bereits mit Wordpress vertraut sind und wissen, wie man damit entwickelt, ist die Verwendung von BuddyPress einfach und natürlich. Darüber hinaus können Sie problemlos Plugins und Designs hinzufügen, die kompatibel sind, um genau das zu erstellen, wonach Sie suchen. Ich würde gerne von den Erfahrungen anderer mit BuddyPress hören und davon, welche Plugins und Konfigurationen für Sie funktionieren.

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, ich habe Ihnen geholfen, etwas Neues über BuddyPress zu lernen!

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.