Advertisement
  1. Code
  2. General

Ein nostalgisches Stöbern in der Geschichte des Blitzes

by
Read Time:12 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Silvester ist eine Zeit zum Nachdenken. Eine Zeit, in der der Nostalgiker unter uns das Fotoalbum herauspeitschen und schwelgen kann, wie es früher war. In diesem Sinne nutzen wir diese Gelegenheit, um alberne Hüte aufzusetzen, in die Archive einzutauchen und einen Blick auf Flash zu werfen. von seiner Konzeption bis zu seinem bekannteren Erwachsenenalter.

Hinweis: Dokumentation von Version 1 bis Version 9 alpha - a.k.a. CS3

Wenn Sie jemals der Meinung sind, dass die Verwendung von Flash schwierig ist, sollten Sie versuchen, mit einem Joystick auf einem Apple II zu zeichnen, bevor das Konzept des Rückgängigmachens erfunden wurde. Das wird deine Geduld auf die Probe stellen.

-Jonathan Gay, Vater von Flash.


Wie alles begonnen hat

Die Geschichte wurde von Jonathan Gay, dem Schöpfer von Flash beschrieben.

Jonathan Gay ist mit LEGO-Blöcken aufgewachsen, als es keine LEGO-Männer oder Wale oder komplizierte Zubehörpakete gab - nur rechteckige Blöcke und ein paar Räder. LEGO brachte ihm die Grundlagen des Konstruktionsdesigns bei. Noch besser, sie halfen ihm, seine frühe Leidenschaft für das Bauen von Dingen auszudrücken...

Ungefähr zu dieser Zeit bekam er einen Apple II Computer. Als er mit dem Programmieren begann, stellte er schnell fest, dass Sie mit Computersoftware etwas entwerfen können, das funktioniert und auf Sie reagiert. Sein erstes Spiel war ein Space Invaders-Klon in Apple II Basic.

Nachdem er sich mit Spielen beschäftigt hatte, kehrte er zum Aufbau von Grafikeditoren zurück. Während seines Studiums fügte er einem Macintosh-Produkt namens SuperPaint II eine Zeichnung im PostScript-Stil hinzu.

Eine Firma namens Go baute ein Betriebssystem. Im Januar 1993 überzeugte Jonathan Charlie Jackson, etwas Geld zu investieren, und die beiden starteten FutureWave Software, um den Markt für Grafiksoftware auf Stiftcomputern (Computern, auf deren Bildschirmen mit einem elektronischen Stift geschrieben werden konnte) zu dominieren.

Er stellte sich vor, das Zeichnen mit einem Stift auf einem Computerbildschirm wäre eine fantastische Verbesserung. Also machten sich Jonathan und Charlie daran, SmartSketch zu entwickeln, eine Software, die das Zeichnen auf dem Computer einfacher macht als das Zeichnen auf Papier. In der Zwischenzeit hat AT&T Go gekauft. Im Januar 1994, als sie gerade dabei waren, ihr Produkt zu versenden, zog AT & T den Stecker auf Go und ließ sie ohne Markt zurück. Sie haben tatsächlich ein paar Verkäufe von SmartSketch getätigt.

Das Versagen von Go und Pen Computing war ein großer Rückschlag für die beiden. Die einzige Möglichkeit war ihre Software unter Windows und Macintosh zum Laufen zu bringen. Jonathan und Charlie haben es geschafft, aber jetzt traten sie gegen Illustrator und FreeHand an.

SmartSketch würde niemals hochwertige Mal- oder Illustrationsprogramme ersetzen, aber es war ein ansprechendes Werkzeug für professionelle Künstler und Illustratoren, die es mit anderen Programmen verwenden konnten.

Jonathan und Charlie waren 1995 bei SIGGRAPH und erhielten viele Rückmeldungen von Leuten, dass sie SmartSketch in ein Animationsprodukt verwandeln sollten. Sie fingen an, etwas über das Internet und das Web zu hören, und es schien möglich, dass das Internet so populär wurde, dass die Leute Grafiken und Animationen darüber senden wollten. Also fingen sie an, SmartSketch mit Animationen zu versehen.

Sie benannten das Programm in CelAnimator um. "CelAnimator basiert auf der preisgekrönten SmartSketch-Zeichentechnologie von FutureWave Software. Damit können Benutzer zum ersten Mal vektorbasierte Zeichnungen und Schaltflächen erstellen und diese dann animieren. Sowohl die Zeichnungen als auch die Animationen können auf HTML-Webseiten platziert werden."

Quelle: Pressemitteilung http://www.highbeam.com/doc/1G1-18238250.html

FutureWave Software benennt CelAnimator in FutureSplash Animator um. Der neue Name spiegelt einen breiteren Markt und eine Vielzahl von Internetbrowser-Unterstützung wider.

Quelle: Pressemitteilung http://www.highbeam.com/doc/1G1-18238250.html

Zu dieser Zeit war die einzige Möglichkeit, einen Webbrowser für die Wiedergabe von Animationen zu erweitern, Java. Also schrieben Jonathan und sein Freund einen einfachen Animations-Player, der Java verwendete und schrecklich langsam war. Sie hielten jedoch hartnäckig daran fest, und im Herbst kam Netscape mit ihrer Plug-in-API heraus. Schließlich hatten sie die Möglichkeit, den Webbrowser mit anständiger Leistung zu erweitern (dies war der Vorfahr von Macromedia Flash Player).

Ihr großer Erfolg kam im August 1996. Microsoft arbeitete an MSN und wollte das fernsehähnlichste Erlebnis im Internet schaffen. Sie wurden große Fans von FutureSplash und übernahmen die Technologie. Ihr anderer hochkarätiger Kunde war Disney Online. Sie verwendeten FutureSplash, um Animationen und die Benutzeroberfläche für den Disney Daily Blast zu erstellen. Disney arbeitete auch mit Macromedia Shockwave zusammen.

Quelle: Macromedia info http://en.wikipedia.org/wiki/Macromedia

Im November 1996 hatte Macromedia durch ihre Beziehung zu Disney genug von ihnen gehört und sich an sie gewandt, um zusammenzuarbeiten. Zu dieser Zeit hatten Jonathan und Charlie FutureWave vier Jahre lang mit einer Gesamtinvestition von 500.000 US-Dollar betrieben, und die Idee, über die Ressourcen eines größeren Unternehmens zu verfügen, um FutureSplash zu etablieren, schien gut.

Im Dezember 1996 verkauften sie FutureWave Software an Macromedia und FutureSplash Animator wurde zu Macromedia Flash 1.0: eine Kontraktion von "Future" und "Splash".

Macromedia entstand 1992 aus der Fusion von Authorware Inc. (Hersteller von Authorware) und MacroMind-Paracomp (Hersteller von Macromind Director). Director, ein interaktives Multimedia-Authoring-Tool, das häufig zur Herstellung von CD-ROMs und Informationskiosken verwendet wird und bis heute Bestand hat, war bis Mitte der neunziger Jahre das Flaggschiff von Macromedia. Als der CD-ROM-Markt zu schrumpfen begann und das World Wide Web an Popularität gewann, schuf Macromedia Shockwave, ein Director-Viewer-Plug-In für Webbrowser, entschied jedoch, dass es auch seinen Markt durch die Verzweigung in web-native Medien erweitern musste Werkzeuge.

Macromedia entwickelte alle Versionen von Flash von Version 1 bis Version 8, obwohl sie nach Version 5 vorübergehend keine einfache Nummerierung mehr verwendeten: Die sechste Version hieß Flash MX und die siebte war Flash MX 2004.

Am 6. Juni 2005 kündigte Macromedia die Einführung der Macromedia Flash Platform an, "um die effektivsten Erlebnisse für umfangreiche Inhalte, Anwendungen und Kommunikation über Browser, Betriebssysteme und Geräte aller Art bereitzustellen. Die Flash-Plattform bietet die Lösungen, die großartige digitale Erlebnisse ermöglichen. Es ist eine bewährte Technologie, die Unternehmen und Institutionen wie America Online, SAP, Wharton und Yahoo! haben für ihre vielfältigen Bedürfnisse angenommen."

Quelle: http://www.adobe.com/macromedia/proom/pr/2005/unveiling_flashplatform.html

Am 18. April 2005 erwarb Adobe Macromedia im Rahmen einer All-Stock-Transaktion für rund 3,4 Milliarden US-Dollar.

Quelle: http://www.adobe.com/aboutadobe/invrelations/adobeandmacromedia.html

Adobe wurde im Dezember 1982 von John Warnock und Charles Geschke gegründet, die das Unternehmen nach dem Verlassen von Xerox PARC gründeten, um die PostScript-Seitenbeschreibungssprache zu entwickeln und zu verkaufen. 1985 lizenzierte Apple Computer PostScript für die Verwendung in seinen LaserWriter-Druckern, was die Revolution im Desktop-Publishing auslöste. Der Firmenname Adobe stammt von Adobe Creek in Los Altos, Kalifornien, das hinter dem Haus eines Firmengründers stand. Adobe hat im Dezember 2005 seinen früheren Konkurrenten Macromedia übernommen, der sein Produktportfolio um neuere Softwareprodukte und Plattformen wie Coldfusion, Dreamweaver, Flash und Flex erweitert hat.

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Adobe_Systems

Macromedia Flash wird ab der CS3 Edition (V9, die 2007 veröffentlicht wurde) zu Adobe Flash.

Adobe feierte das zehnjährige Jubiläum von Flash mit der Einführung einer Microsite.

Quelle: http://www.adobe.com/designcenter/dialogbox/flash_anniversary/

Quelle: 10. Flash-Jubiläum von Nectarine (Animation) http://flash10.nectarine.com.au

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Eine kurze Tour durch Flashs Genealogie-Baum!


Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Adobe_Flash


Vergrößern: Flash

Freisetzung Jahr Beschreibung
FutureSplash Animator 1996 Erstversion von Flash mit grundlegenden Bearbeitungswerkzeugen und einer Zeitleiste
Macromedia Flash 1 1996 eine Macromedia-Version des FutureSplash Animator
Macromedia Flash 2 1997 Mit Flash Player 2 veröffentlicht, enthalten neue Funktionen: die Objektbibliothek
Macromedia Flash 3 1998 Mit Flash Player 3 wurden neue Funktionen hinzugefügt: das Movieclip-Element, die Integration von JavaScript-Plug-Ins, Transparenz und ein externer eigenständiger Player
Macromedia Flash 4 1999 Mit Flash Player 4 veröffentlicht, enthalten neue Funktionen: interne Variablen, ein Eingabefeld, erweitertes ActionScript und Streaming-MP3
Macromedia Flash 5 2000 Mit Flash Player 5 veröffentlicht, enthalten neue Funktionen: ActionScript 1.0 (basierend auf ECMAScript, wodurch es in der Syntax JavaScript sehr ähnlich ist), XML-Unterstützung, Smartclips (der Vorläufer von Komponenten in Flash), HTML-Textformatierung für dynamischen Text hinzugefügt
Macromedia Flash MX(6) 2002 Mit Flash Player 6 veröffentlicht, enthalten neue Funktionen: einen Video-Codec (Sorenson Spark), Unicode, v1-UI-Komponenten, Komprimierung, ActionScript-Vektorzeichnungs-API
Macromedia Flash MX 2004(7) 2003 Zu den neuen Funktionen von Flash Player 7 gehören: Actionscript 2.0 (das ein objektorientiertes Programmiermodell für Flash ermöglichte, obwohl die Skriptunterstützungsfunktion anderer Versionen fehlte, sodass Actionscript nur manuell eingegeben werden konnte), Verhalten, Erweiterbarkeitsebene (JSAPI), Alias-Textunterstützung, Timeline-Effekte. Macromedia Flash MX Professional 2004 enthielt alle Funktionen von Flash MX 2004 sowie: Bildschirme (Formulare für die nichtlineare zustandsbasierte Entwicklung und Folien zum Organisieren von Inhalten in einem linearen Folienformat wie PowerPoint), Integration von Webdiensten, Videoimport-Assistent, Medienwiedergabekomponenten (die einen vollständigen MP3- und / oder FLV-Player in einer Komponente kapseln, die in einer SWF-Datei platziert werden kann), Datenkomponenten (DataSet, XMLConnector, WebServicesConnector, XUpdateResolver usw.) und Datenbindungs-APIs, das Projektfenster, Komponenten der v2-Benutzeroberfläche, und Übergangsklassenbibliotheken.
Macromedia Flash 8 2005 Macromedia Flash Basic 8, eine weniger funktionsreiche Version des Flash-Authoring-Tools, richtet sich an neue Benutzer, die nur grundlegende Zeichnungen, Animationen und Interaktivität ausführen möchten. Diese mit Flash Player 8 veröffentlichte Version des Produkts bietet nur eingeschränkte Unterstützung für Video- und erweiterte Grafik- und Animationseffekte. Macromedia Flash Professional 8 hat Funktionen hinzugefügt, die sich auf Ausdruckskraft, Qualität, Video und Mobile Authoring konzentrieren. Zu den neuen Funktionen gehörten Filter- und Mischmodi, einfachere Steuerung für Animationen, verbesserte Stricheigenschaften (Groß- und Kleinschreibung und Verknüpfungen), objektbasierter Zeichenmodus, Laufzeit-Bitmap-Caching, erweitertes FlashType-Anti-Aliasing für Text, erweiterter On2 VP6-Videocodec, Unterstützung für Alpha-Transparenz in Videos, ein eigenständiger Encoder und erweiterter Videoimporter, Cue-Point-Unterstützung in FLV-Dateien, eine erweiterte Videowiedergabekomponente und ein interaktiver Emulator für mobile Geräte.

Quelle: Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/ActionScript


Vergrößern: ActionScript

  • Flash Player 2: Die erste Version mit Skriptunterstützung. Zu den Aktionen gehörten gotoAndPlay, gotoAndStop, nextFrame und nextScene für die Timeline-Steuerung.
  • Flash Player 3: Erweiterte grundlegende Skriptunterstützung mit der Möglichkeit, externe SWF (loadMovie) zu laden.
  • Flash Player 4: Erster Player mit einer vollständigen Skriptimplementierung (Aktionen genannt). Das Scripting war eine Flash-basierte Syntax und enthielt Unterstützung für Schleifen, Bedingungen, Variablen und andere grundlegende Sprachkonstrukte.
  • Flash Player 5: Enthält die erste Version von ActionScript. Verwendete prototypbasierte Programmierung basierend auf ECMAScript und ermöglichte eine vollständige prozedurale Programmierung und objektorientierte Programmierung.
  • Flash Player 6: Ein Ereignisbehandlungsmodell, Eingabehilfen und Unterstützung für Switches wurden hinzugefügt. Die erste Version mit Unterstützung für die AMF- und RTMP-Protokolle, die Audio- / Video-Streaming auf Abruf ermöglichten.
  • Flash Player 7: Zu den Ergänzungen gehören das CSS-Styling für Text und die Unterstützung von ActionScript 2.0, einer Programmiersprache, die auf dem ECMAScript 4-Netscape-Vorschlag mit klassenbasierter Vererbung basiert. ActionScript 2.0 kann jedoch mit ActionScript 1.0-Bytecode kompiliert werden, sodass es in Flash Player 6 ausgeführt werden kann.
  • Flash Player 8: Weiter erweitertes ActionScript 1 / ActionScript 2 durch Hinzufügen neuer Klassenbibliotheken mit APIs zur Steuerung von Bitmap-Daten zur Laufzeit, Hochladen von Dateien und Live-Filtern für Unschärfe und Dropshadow.
  • Flash Player 9 (ursprünglich als 8.5 bezeichnet): ActionScript 3.0 wurde mit dem Aufkommen einer neuen virtuellen Maschine namens AVM2 (ActionScript Virtual Machine 2) hinzugefügt, die mit der vorherigen AVM1 koexistiert, die zur Unterstützung älterer Inhalte benötigt wird. Leistungssteigerungen waren ein Hauptziel für diese Version des Players, einschließlich eines neuen JIT-Compilers. Unterstützung für Binärsockets, E4X-XML-Analyse, TR1 = LIXO-Vollbildmodus und reguläre Ausdrücke wurden hinzugefügt. Dies ist die erste Version des Players mit dem Titel Adobe Flash Player.
  • Flash Player 10 (ursprünglich Astro genannt): Grundlegende 3D-Manipulationen wie Drehen um die X-, Y- und Z-Achse sowie eine 3D-Zeichen-API wurden hinzugefügt. Möglichkeit, benutzerdefinierte Filter mit Adobe Pixel Bender zu erstellen. Mehrere visuelle Verarbeitungsaufgaben werden jetzt auf die GPU verlagert, wodurch sich die Renderzeit für jedes Bild merklich verkürzt, was zu höheren Bildraten führt, insbesondere bei H.264-Videos. Es gibt eine neue Sound-API, die die benutzerdefinierte Erstellung von Audio in Flash ermöglicht, was bisher noch nie möglich war. Darüber hinaus unterstützt Flash Player 10 die Peer-to-Peer-Kommunikation (P2P) mit dem Real Time Media Flow Protocol (RTMFP).
  • Flash Player 10.1: Besonders bemerkenswert für die Ausführung auf Android-Mobilgeräten unter Beibehaltung aller Funktionen des regulären Flash Players.

Quelle: Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/ActionScript


Vergrößern: Flash Lite

Adobe Flash Lite ist eine leichtgewichtige Version von Adobe Flash Player, einer von Adobe Systems veröffentlichten Softwareanwendung.

  • Flash Lite 1.0: Flash Lite ist die Flash-Technologie, die speziell für Mobiltelefone und Geräte der Unterhaltungselektronik entwickelt wurde. Unterstützt Flash 4 ActionScript.
  • Flash Lite 1.1: Flash 4 ActionScript-Unterstützung und zusätzliche Geräte-APIs hinzugefügt.
  • Flash Lite 2.0 und 2.1: Unterstützung für Flash 7 ActionScript 2.0 und einige zusätzliche fscommand2-API hinzugefügt.
  • Flash Lite 3: Unterstützung für Flash 8 ActionScript 2.0 und FLV-Videowiedergabe hinzugefügt.
  • Flash Lite 4: Unterstützung für Flash 10 ActionScript 3.0 als Browser-Plugin und Beschleunigung der Hardwaregrafik hinzugefügt.

Flash Showcase: Verpackung

Macromedia Flash 1

Macromedia Flash 2

Macromedia Flash 3

Macromedia Flash 4

Macromedia Flash 5

Macromedia Flash MX

Macromedia Flash MX2004

Macromedia Flash 8 Basic

Macromedia Flash 8 Professional


Flash Showcase: Logos

FutureWave FutureSplash

Von Macromedia Flash 1 zu Macromedia Flash 5

Macromedia Flash MX und Macromedia Flash MX2004

Macromedia Flash 8


Flash Showcase: Spritzer

Futurewave Future Splash / Macromedia Flash 1

Macromedia Flash 2

Macromedia Flash 3

Macromedia Flash 4

Macromedia Flash 5

Macromedia Flash MX

Macromedia Flash MX 2004 Basic

Macromedia Flash 8 Basic

Macromedia Flash 8 Professional

Adobe Flash 9 Professional ActionScript 3 Öffentliches Alpha


Flash Showcase: Benutzeroberfläche

Futurewave Future Splash / Macronedia Flash 1

Macromedia Flash 2

Macromedia Flash 3

Macromedia Flash 4

Macromedia Flash 5

Macromedia Flash MX

Macromedia Flash MX 2004

Macromedia Flash 8

Adobe Flash 9 Public Alpha


Flash Showcase: Über Box und vollständige Benutzeroberfläche

Futurewave Future Splash / Macronedia Flash 1

Macromedia Flash 2

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Macromedia Flash 3

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Macromedia Flash 4

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Macromedia Flash 5

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Macromedia Flash MX

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Macromedia Flash MX 2004

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Macromedia Flash 8

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Adobe Flash 9 Public Alpha

Click to enlargeClick to enlargeClick to enlarge

Flash Showcase: Symbole

Von Flash verwendete Symbole von Version 1 bis Version 8

Macromedia Flash 2 / Macromedia Flash 3

Macromedia Flash 4 / Macromedia Flash 5

Macromedia Flash MX

Macromedia Flash MX2004

Macromedia Flash 8


Flash Showcase: Flash Player

Futurewave Future Splash Player / Macronedia Flash Player 1

Macromedia Flash Player 2

Macromedia Flash Player 3

Macromedia Flash Player 4

Macromedia Flash Player 5

Macromedia Flash Player 6

Macromedia Flash Player 7

Macromedia Flash Player 8

Adobe Flash Player 9


Flash Showcase: Holen Sie sich Flash Player-Symbole


Und Voilà!

Danke fürs Lesen. Ich hoffe, Sie finden diese Informationen hilfreich und hinterlassen bitte interessante Flash-Leckerbissen, die Sie in den Kommentaren kennen!

Vollständige Liste der Ressourcen:

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.